Ausstieg aus dem Ausstieg in Japan...eine Randnotiz


Es gibt Nachrichten, bei denen ich mich ungläubig frage, was eigentlich noch passieren muß, damit einige Zeitgenossen realisieren, dass mit der Atomenergie ein Weg beschritten ist, bei dem bei Weiterbegehung nur eines "sicher" ist:
Das Ende im Abgrund! 

Ein solch ungläubiges Fragen überkam mich angesichts der Nachricht, dass Japan seinen erst vor einigen Tagen gefassten Ausstiegsbeschluß zurücknehmen will.



Wieder einmal hat das sogenannte "Atomdorf" mit seiner Wirtschaftsvernetzung obsiegt.
Das macht mich sehr betroffen, weil ich, wie hier im Blog schon angesprochen, den Eindruck habe, dass mit der Fukushima-Katastrophe nicht nur enorme Schädigungen verbunden waren und sind, sondern ein Weckruf an die ganze Menschheit ergangen ist.
Wenn sich nun an erster Stelle Japan selbst, unter Vorrangstellung wirtschaftlicher Interessen, diesem Weckruf zu entziehen gedenkt, wird das m.E. unter Umständen nicht ohne Folgen bleiben.

Ich schreibe ganz bewusst "unter Umständen", da ich keinen Katastrophen-Horror einbringen will, doch erscheint es mir so, dass manches Zeitfenster zur Behebung eines Irrtums nicht unbegrenzt geöffnet bleibt... und bei weiter fortschreitender Irrtums-Resistenz sich die Dinge bedrohlicher entwickeln könnten als den meisten Menschen bewusst ist.
Wo ist diese 'Bedrohung' zu verorten? Kurzum: Weil die Welt anders und 'lebendiger' ist als die gängige-und grundlegend materialistisch ausgelegte-Weltanschauung zu bedenken geneigt ist!
Wie "anders" die Welt ist und mit welchen tieferen Lebenszusammenhängen und 'Gewalten' sie anzuschauen ist, ist eigentliches Generalthema dieses Blogs und in der These "dass das Elementare der Erde in reaktive Korrespondenz zum Mentalen der Menscheit kommt" bereits mehrfach benannt.
Und nach allem, was ich von den Verankerungen "reaktiver Korrespondenz" im Lebens-und Bewusstseinsleib der Erde weiß, wird das 'Mentale der Menschheit' und dessen Zerstörungsbereitwilligkeit -inbesondere im Signum des Monetären-von dort sehr genau wahrgenommen. 
Eine bewusstseinsgekoppelte Wahrnehmung des Erdorganismus sollte man möglichst auf dem Absatz - zur Kenntnis nehmen.
Dass 'in' oder gewissermaßen 'hinter' unserer Welt noch mehr 'ist' als man gemeinhin sieht und gelten lassen will, pfeift, sofern denn in die Richtung zu hören Bereitschaft vorhanden, sozusagen aus sämtlichen Löchern neuer Physik und Naturwissenschaft.
Da braucht sich niemand mehr mit dem 3-Affen-Gestus und der gefälligen Selbstversicherung, das sei ja alles 'Esoterik' und solche ginge ihn als 'Realisten' nix an, vom Acker machen.
Jetzt ist Entscheidungszeit!

Und wenn nun in Japan der finanziell verlockende aber dem tieferen Lebens-Sinn der Erde selbst widersprechende Weg der Atomenergienutzung weiter beschritten werden soll, ist m.E. nicht auszuschließen, dass
die Erde selbst - eben aus dem Lebens-und Bewusstseinsleib ihrer selbst- dies zu verhindern trachtet!
Diese 'Bedrohung' aus den 'reaktiven Ebenen der Erde selbst' gilt nach meiner Sicht der Dinge für alle Nationen und Völker, die meinen, den Weckruf von Fukushima ungehört vorbeigehen zu lassen.
Nochmal: Atomenergie bedroht das Leben und die Erde selbst!
Ein fortgesetzter Vernichtungsfeldzug der Menscheit gegen die grundlegensten Stabilitäten allen Erdenlebens vermittels Atomenergie (mit einhergehender Radioaktivitätsverbreitung) und eine auf der Resonanzebene der Erde selbst hervorgerufene 'Abwehrschlacht'  - auch mittels 'Natur'katastrophen - kann vom Menschen nur verloren werden!!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Atomenergie und künstliche Radioaktivität-Der leise „gegen die ganze Welt Krieg“!

Hiroshima- "Heller als tausend Sonnen" ...und die große (Aus)Blendung im 'Christlichen Abendland'

Christentum und Atomenergie